„Hass ist Ballast. Das Leben ist zu kurz um immer wütend zu sein.

Das ist es einfach nicht wert.“

Vielen Jungen* fällt es nicht leicht, sich Unterstützung zu holen, wenn es ihnen schlecht geht. Dabei ist Hilfe holen mutig. Manchmal sind die Probleme scheinbar klein – behindern dich aber in deinem vorrankommen. Ebenso gibt es aber große Probleme, die kleingeredet werden, weil sie sonst nicht auszuhalten wären. Die Beratung bietet ich für alle Jungen* an, wenn du selbst ein Problem siehst.

Was ich ablehne ist eine Beratung, die darauf abzielen soll, dich in eine Richtung zu verändern, die jemand anderer will z.B. deine Eltern, Lehrer*innen oder Erzieher*innen. Ist dies der Fall wäre meine Frage an Sie liebe Eltern, worin Ihr Leiden besteht und ob nicht möglicherweise eine Beratung für Sie hilfreich sein könnte, um Ihr Zusammenleben mit Ihrem Sohn* lebenswerter zu gestalten.

Was bedeutet das Sternchen?

Das Sternchen steht dafür, dass in meiner Beratung alle Jungen* ihren Platz haben dürfen – also mit jeder Art von sexueller Identität, Orientierung, Ausdruck und biologischem Geschlecht. Die Beratung steht selbstverständlich auch für Jungen* offen, die sich auf den Weg zu ihrer wahren sexuellen Bestimmtheit machen.

Mein Beratungsangebot richtet sich an alle Jungen*, unabhängig von deiner  weltanschaulichen, politischen oder religiösen Überzeugung, sowie Alter, kulturellem Hintergrund, Geschlecht und sexueller Identität.

Die Themen jedes Jungen* sind unterschiedlich. Jedoch gibt es eine Reihe von typischen Beratungsthemen, bei denen ich dir meine Unterstützung anbieten möchte:
  • Schwierigkeiten in der Schule, Ausbildung oder Beruf
  • Ausgrenzungs-, Diskriminierungs- und Mobbingerfahrungen
  • Ärger mit Freunden
  • Unsicherheit bezüglich der eigenen sexuellen Identität und Orientierung
  • Coming-out
  • Beziehungsprobleme
  • Unsicherheit bezüglich erster sexueller Erfahrungen
  • Rollen- und Identitätsfindung als Junge*
  • Umgang mit starken Gefühlen wie z.B. Wut
  • Eigene Gewalterfahrungen und eigner Gewalttätigkeit
  • Probleme mit den Eltern
  • und vieles mehr…
Was noch wichtig ist:

So lange du nicht Volljährig bist, brauche ich das Einverständnis deiner Eltern, dass du die Beratung machen darfst.

Menü schließen